Mal eine kleine Zusammenfassung des Wochenendes bei der Bundesligaendrunde in Troisdorf.
Am Freitag Nachmittag ging es für uns Richtung Ruhrpott zum BL-Finale. Treffpunkt Holiday Inn und anschließend ein gemeinsames Essen in großer Runde im Steakhouse „ASH“,
dann Bettruhe. Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück zur Stadthalle Troisdorf zum TC Treffen und Mannschaftsfoto. 
Die Auslosung folgte und wir sollten auf die Teams „Black Pub“ „Nekarbomber“ „Team Dinslaken“ sowie das Team „Datterode“ treffen.
Anwurf Punkt 10:00 gegen den „Black Pub“.
Und ein Start der uns gleich zeigte wie ein Fehlstart aussehen kann. Es wurden vier Einzel parallel gespielt und was soll man sagen ? Wir konnten keine Partie für uns entscheiden,so das die Begegnung bereits nach den Einzeln gegen uns entschieden war. Endstand 5:2 für den „Black Pub“. Jetzt hieß es kämpfen.
Danach spielten wir gegen das Team „Dinslaken“.
Diese Partie ging mit 4:3 an uns.
„Black Pub“ verlor unterdessen gegen die „Nekarbomber“.
In der nächsten Begegnung trafen wir auf die „Nekarbomber“ und somit kam es für uns schon zum ersten Spiel um das überstehen der Gruppenphase.
Es ging hin und her und wir konnten uns erst im Teamgame durchsetzen zum 4:3 für uns.
Erste Hürde geschafft. Jetzt hatten drei Teams mit je einer Niederlage noch die Chance auf die KO Runde.
Nekarbomber gewannen und waren somit durch. 
Wir trafen auf „Datterode“ und somit konnte sich nur der Gewinner für die nächste Runde qualifizieren. Das Spiel lief von Anfang an zu unseren Gunsten. Endstand 6:1 und somit der Einzug in das Halbfinale.
Dort erwartete uns das Team „Mac Leods“, die als einziges Team die Gruppenphase ohne Niederlage überstanden haben.
Die Distanz wurde erhöht auf b.o.7 in den Einzeln und b.o.5 in den Doppeln. Abermals lief es von Anfang an und wir konnten und mit 4:0 durchsetzen,so standen wir im Finale und hatten wieder einmal die Chance auf Las Vegas.
Die „Nekarbomber“ unterlagen im zweiten Halbfinale den „Dart Haien“ und somit hieß das Finale zum dritten Mal in Folge Dart Haie vs Demolition Darts.
Der Modus: 2 Einzel, 2 Doppel, 2 Einzel
Und es lief für uns. Die beiden Starteinzel nach hartem Kampf für uns, Doppel 1 ebenfalls zum 3:0. Doppel Nummer 2 dann für die Haie,3:1. 
Deja Vu zu letztem Jahr? Es kamen Erinnerungen zur Vergangenheit auf, da stand es auch 3:1 für uns und wir mussten am Ende nach dem Teamgame noch die Segel streichen.
Aber diesmal nicht. Eins von den verbleibenden beiden Spielen ging mit 3:1 an uns,das zweite wurde dann beim Spielstand von 2:2 abgebrochen da unser Sieg dann feststand.
Somit heißt es für uns im nächsten Jahr zum zweiten Mal 
„VIVA LAS VEGAS“
Ein Traum den wir uns ein zweites Mal erfüllen können.
Vielen Dank an das Team vom DSAB,speziell an H. Heuer für die Turnierleitung, Wolfgang Pütz mit seiner Crew für die Ausrichtung des Turnieres, sowie an Herrn B. Molkentien für die immer wieder interessanten Gespräche und Betreuung.
Ein ganz Besonderer Dank geht an unsere Begleitungen,die uns jederzeit unterstützt und auch in kritischen Momenten wieder aufgebaut haben.
Auch personell hat sich bei uns etwas getan,zur nächsten Saison wird uns Christian Göbel verlassen ( vielen Dank für deinen Einsatz)im Gegenzug können wir Andreas von der Heyden bei uns begrüßen.